Dienstleistungen

Flüssigkeitspräparation

- Präparation und Anfertigung neuer Exemplare
- Restaurierung & Konservierung
- Reparaturen an Dichtungen und Gefäßen
- Flüssigkeitsanalysen
- Rehydrierung trockengefallener Präparate
- Umbettung in neue Konservierungsflüssigkeiten
- Beratung zu Transport und Lagerung
- Provenienzforschung 

Sammlungspflege

- Reinigung von Skelettmontagen, Dermoplastiken & Bälgen.
- Rekontruktionsarbeiten
- Festigung von Rissen und Schäden an Haut oder Knochen
- Aufbau und Beratung für Ausstellungen
- Digitalisierung und Inventarisierung von Sammlungen.

Als ausgebildeter Präparator bin ich mit den neusten, technischen Möglichkeiten der makroskopischen Präparation vetraut. Gerne berate ich Sie über mögliche Herangehensweisen zur Bearbeitung Ihrer Sammlungen. 

Sicherheit und Arbeitsschutz haben für mich höchste Priorität. Jede naturhistorische Sammlung weist Gefahrenstoffe auf. Ich berate Sie gerne über mögliche Risiken und wichtige Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit und Sammlungen. 

Muster der Sammlung "Steinmann-EAWAG" aus dem Naturhistorischen Museum Bern vor und nach seiner Aufarbeitung. Die Arbeiten sind in der neuen Dauerausstellung "Wunderkammer" zu sehen. (©NMBE)

Flüssigkeitspräparate der fortstzoologischen Sammlung der TU Dresden, vor und nach der Restaurierung. Gefäße wurden gereinigt und abgeschliffen. Neue Deckel wurden hergestellt und im Warmverschlussverfahren abgedichtet. (Bilder: F. Neisskenwirth)

Fische der Sammlung "Steimann-EAWAG" vor und nach Rehydrierung mit speziell entwickelten Verfahren. (Bild: F. Neisskenwirth)

Flüssigkeitspräparat vor und nach der Aufarbeitung aus der Sammlung "Vester-Archiv" des Ruhr Museum in Essen. Reinigung vom Präparat und Überführung in nicht giftige Konservierungsflüssigkeiten. Die Präparate sind im neuen Schaudepot des Ruhr Museums auf Zollverein zu sehen.  
(Bild: F. Neisskenwirth)

Trockenpräparat aus der Sammlung des Naturmuseum Solothurn vor und nach einer Konservierungsmaßnahme. Enfernung von Schimmelbefall und Reinigung des Präparateglases. (Bild: F. Neisskenwirth)

Fellvorleger der Familie von Westerholt. Lowenpräparat vor und nach Konservierung im Auftrag des Ruhr Museum in Essen. (Bild: F. Neisskenwirth)